Business Herren Socken

| AUTOR/IN DIESES BEITRAGS Torsten Grom | pro-manschettenknoepfe.de |

Herrensocken - bunt oder klassisch schwarz?

Seriös, dezent und möglichst schwarz oder anthrazit: Gilt diese Regel für die Männersocke noch? Die bunte Socke ist auf dem Herrenmodemarkt inzwischen hoch populär. Selbst aus Businessoutfits blitzen heutzutage rote oder grüne Strümpfe heraus, passend zu Krawatte, Einstecktuch, Manschettenknöpfen oder Gürtel. Wer sich an bestimmte Spielregeln hält, ist mit bunten Socken ebenso wie im schwarzen Strumpf salonfähig. Wann passen bunte Socken, und was sind die No-Gos?

Der Trend zur bunten Socke

Bunte Herrensocken Die „Al Bundy-Tennissocke“ muss es ja nicht gerade sein. Doch trendige Funky Socks, die traditionelle Glencheck-Muster mit Neonfarben kombinieren, sind aktuell Trendsetter der Herrenmode. Auch Herrensöckchen in Buntstiftfarben sind hoch populär. Deutschlands Marktführer in Sachen Strümpfe, Falke, machte laut Manager Magazin im Bereich buntre Herrensocken ein Umsatzplus von 21 Prozent in nur zwei Jahren. Das Wall Street Journal meldete kürzlich, die bunte Herrensocke beschere der US-Bekleidungsbranche jährlich fünfprozentige Zusatzraten, ein Prozent mehr als bei den Damen. Die Herkunft der bunten Herrensocke wird in der Fachwelt lebhaft diskutiert: Laut Manager Magazin ist die farbige Herrensocken-Welle vor zehn Jahren von Europa nach Amerika übergeschwappt. Das Magazin Cicero verortet die Herkunft der roten, blauen oder lila Socke in der anglo-amerikanischen Sportmode der Achtziger. Auf Jagden, auf dem Polofeld, in Privatschulen, Ruder- und Jachtklubs sei die auffällige Socke beheimatet. Der Berliner Stilberater Bernhard Roetzel geht noch weiter zurück. Ursprünglich stamme die bunte Socke aus Großbritannien, erklärt er. Adlige nahmen sich dort in den Zwanzigerjahren die Freiheit, die strikten Dresscodes modisch zu durchbrechen. Fakt ist: Männer, denen der graue Sockenalltag zu trist ist, treiben es am Fuß öfters einmal bunt. Nicht immer mit modischem Erfolg ...

Die No-Gos der bunten Socke

Socken für Männer Herren, die am Fuß farblich auftrumpfen, fallen auf - im Guten wie im Schlechten. Wer geringelt und gepunktet auftritt, ohne Hemd und Hose darauf abzustimmen, wird sich, Sockentrend hin oder her, öffentlich den Ruf eines Freaks einhandeln. Stars wie Helge Schneider und Guildo Horn haben ihre schrägen Auftritte in bunten Socken andererseits auf die Spitze getrieben und zum Markenzeichen erklärt. Flippig ist also keinesfalls verboten: Wer sich mit gelb-schwarzem Hawaiihemd, Shorts und grünen Socken wohlfühlt, kann dies als Insider im Szeneviertel oder auf der Party gerne tun. Würdige Herren sollten ihre bunte Socke dagegen mit Bedacht überstreifen und gekonnt abstimmen. Ebenso Männer, deren Outfits eher schlicht sind. Letztere begehen im Allgemeinen aber eher das No-Go, weiße Tennisstrümpfe zu tragen. Wer sich für ein neues Outfit entscheidet, kann letztere getrost ausmustern. Denn außerhalb des Tennisplatzes haben weiße Strümpfe am Männerfuß nichts verloren. Bunte Socken und Strümpfe setzen dagegen, gediegen kombiniert, an Herren jeden Alters und jeder Figur Akzente. Wie wäre es mit fröhlich gemusterten Strümpfen zum festlichen Smoking, ergänzt durch ein farblich passendes Seideneinstecktuch? Wer sich für dieses Outfit entscheidet, sollte seine Frisur, seine Gesichts- und Bartpflege einem Check-up unterziehen. Dann steht dem gepflegten Auftritt in der bunten Socke nichts im Wege!

So kleidet die bunte Socke jeden Mann

Farbige Socken sind Gute-Laune-Macher. Herren, die Ihre Seele in Ihrer Lieblingssocke spiegeln möchten, können dies gerne tun. Sie sollten ihr Outfit nur passend abstimmen. So passt die rosa oder gelbe Socke gut zur sportiven weißen Jeans und zum gestreiften Polohemd, das einen Farbton der Strümpfe aufgreift. Denkbar ist die bunte Socke auch zum weißen Sneaker, kombiniert mit Jeans und einem farblich abgestimmten T-Shirt. Dunkelbraune oder schwarze Herrenanzüge frischt sie auf Partys auf. Voraussetzung für diesen Einsatz ist ein makellos gepflegtes Äußeres und ein nicht zu schrilles Hemd. So kann ein dunkelbrauner Anzug mit khakifarbenem Oberteil und dunkelroten Strümpfen wirken. Herren, die diesen Modeauftritt wagen, sollten sich ebenso wie Damen ihren Farbtyp vergegenwärtigen. Frühlingstypen stehen helle, warme Bunttöne wie Türkis und Faltergelb, Sommertypen helle kalte Töne wie Pink und Hellblau. Wintertypen sollten sich an rote oder dunkelblaue Strümpfe halten, Herbsttypen Natur- und Brauntöne bevorzugen. Farbtabellen und Tipps zur Farbtypbestimmung sind online erhältlich.

Socken für Männer

Der seriöse Einsatz der bunten Herrensocke

Der Griff zu grauen oder schwarzen Strümpfen, passend zu gediegenen Oxford- oder Budapester Herrenschuhen ist durchaus nicht zwingend. Selbstbewusste Männer tragen immer öfter bunte Socken und krempeln sogar ihre Hosenbeine dafür hoch. Lässiges Krempeln sollte allerdings der Chinohose vorbehalten sein, die ohne Bügelfalte passt. Bei Anzugshosen darf die bunte Socke immerhin im Sitzen mit übereinandergeschlagenen Beinen sichtbar sein. Ihre Farbe, etwa ein kräftiges Rot, Orange oder Türkis, sollte sich in sorgfältig zum Anzug gewählten Accessoires wiederfinden. Dies können Krawatte oder Krawattennadeln sein, Manschettenknöpfe oder ein ähnlich gemustertes Einstecktuch im Farbton der Socke. Ist die Socke gemustert, empfiehlt sich dazu ein weißes oder dezent abgestimmtes Oberteil. Weiß-rot gemusterte Söckchen passen etwa zum rosafarbenen Hemd. Der dazu gewählte graue oder dunkelbraune Anzug sollte allerdings trendig sein und typgenau gewählt werden. Hinzu kommt, dass Herren, die solch ausgefallene Kombinationen tragen, "Anzugsmenschen" sein sollten. Männer, denen die Sportgarderobe besser steht als das Jackett, sollten Ihr Sakko lieber mit Jeans, offenem Hemd und edlen Slippern kombinieren als mit Anzugshose und bunten Socken.

Farbenfrohe Männermode von sportiv bis businesstauglich

Bunte Herrensocken Wer Casual Outfits liebt, kann seine Anzugsjacke auch mit Jeans, bunten Söckchen und gediegenen Halbschuhen präsentieren. Dazu passen ein edles Kurzhemd oder Printshirt sowie, je nach Vorliebe, ein Basecap, ein leichter Canvas-Hut oder eine Schiebermütze. Farbenfrohe Anzüge und Anzugsjacken machen an sich schon viel her und bedürfen nicht auch noch dunkler Socken. Zum trendigen champagnerroten Anzug passen eher schwarze Herrenschuhe und anthrazitfarbene Strümpfe oder Socken. Erlaubt ist in der aktuellen Trendmode dennoch, was gefällt. Herren, die Wert auf ein topmodisches Outfit legen, dürfen sich dieses durchaus bunt abgestimmt zusammenstellen. Wie wäre es mit einem navyblauen Blazer, einer cremefarbenen Chinohose, weißem Hemd und roten Socken? Dazu passen braune Boots, ein brauner Gürtel und eine rote Krawatte. Zum grauen Sakko mit ebensolcher Anzugshose harmoniert ein rot-weiß gestreiftes Nadelstreifenhemd, kombiniert mit braunen Schnürern, blauen Socken und einer blauen Krawatte. Wer solch gewagte Farbkombinationen trägt, sollte allerdings auf eine eine gepflegte Erscheinung achten. Billigware und ausgetretene Schuhe sind in dieser Kombination ein No-Go.

Wie finde ich den Weg zur bunten Socke?

So stilvoll grüne, rote oder lila Socken sind: Nicht jeder Mann traut sich an sie heran. Das Tragen der bunten Fashion Statements am Fuß erfordert eben ein wenig Mut. Wer den Weg zur "bunten Socke" finden will, sollte sich deshalb erst einmal in der Freizeit mit den farbigen Füßlingen vertraut machen. Dies baut bei modischen "Neuanfängern" Schwellenängste ab und vermittelt ein Gefühl dafür, welche Farben und Muster einem als Mann stehen und in welchen bunten Strümpfen man sich wohlfühlt. Krempeljeans oder Chinos dazu, ein schlichtes Hemd und schlichte Lederschuhe: Fertig ist das Bunte-Socken-Outfit! Hat sich die farbenfrohe Socke dann einmal im Kleiderschrank etabliert, kann sie auch bei Anlässen eingesetzt werden, etwa dunkelrot zum anthrazitfarbenen Cut mit schwarzen Schnürern. Anschließend kann man immer noch mit ausgefallenen Farben oder Farbmustern experimentieren.

Gediegene Anlässe für schwarz bestrumpfte Füße

Ausgefallene Socken Einige Geschäftsfelder und Anlässe verlangen nach wie vor kompromisslos schwarze oder anthrazitfarbene Socken beziehungsweise Strümpfe. In konservativen Branchen wie bei Banken und Versicherungen sind bunte Herrenstrümpfe beispielsweise absolut tabu. Nur das angesprochene Dunkelrot oder Dunkelblau darf eventuell sanft hervorblitzen. Dies ist aber eher Außendienstlern anzuraten und Businessleuten, die sich beruflich schon einen gewissen Freiraum erobert haben. Schwarz ist als Strumpffarbe zum Businessoutfit im Übrigen nie verkehrt. Alternativ dazu kann der Strumpf im Farbton der Hose gewählt werden, also braun oder grau. Hierbei gilt die Devise: Die Strümpfe sollten immer einen Ton dunkler sein als das Hosenbein. Klassische Anzugträger achten zudem darauf, dass Strümpfe und Schuhe nicht denselben Farbton haben. Denn dies kann auf den "Stiefeleffekt" hinauslaufen. Dies gilt übrigens ebenso für bunte Socken in Verbindung mit Schuhen oder Hosen im selben Farbton.

Welche Socken oder Strümpfe im Businessschuh oder Sneaker?

Farbige Herrensocken Auch wenn wir bis dato von Socken im Schuh sprachen: Businessanzüge verbieten sie. Strümpfe sind zur Anzugshose ein Must-have. Denn nichts ist peinlicher, als beim Sitzen im Geschäftscut unbestrumpfte, behaarte Männerwaden zu präsentieren. Für lange Chinos und Krempeljeans an Sneakers gilt dies nicht: Jeans sind meist länger als die knöchellange Hose, und die Chinohose ist individuell über den Sockenrand hinweg krempelbar. Shorts zu geschlossenen Sneakers verlangen knöchelhohe Füßlinge. Diese lassen sich dezent im Schuh verbergen und verunstalten nicht das Bein. Barfuß in Derby- oder Oxfordschuhe zu schlüpfen, ist übrigens auch im Hochsommer keine Alternative. Bei Hitze passen Herren im Business-Auftrag feine, hauchdünne Kniestrümpfe aus Seide oder Wolle. Baumwolle, eventuell mit Elasthananteil, ist rund ums Jahr das ideale Strumpfmaterial. Ob einfarbig bunt, gemustert oder schwarz: Baumwollstrümpfe sind atmungsaktiv und stets blickdicht. Eine schöne Alternative, besonders im Winter, sind Strümpfe aus hochwertiger Merinowolle. Billige Kunstfaserstrümpfe sind dagegen häufig durchscheinend und verursachen zudem Fußgeruch. Auch die textile Beschaffenheit der Herrensocke von Schwarz bis Bunt kennt verschiedenste Spielarten. Die Multifunktionssocke polstert besonders druckempfindliche Füße durch ihre eingestrickte Ferse und verstärkte Fußspitze. Geplüschte Socken mit Umschlagband sind kuschelig und strapazierfähig. Leichte Business-Kompressionsstrümpfe beugen hingegen Krampfadern vor und lindern Venenleiden. Ihre wohltuende Kompression stützt und beruhigt Füße und Waden bei langem Sitzen oder Stehen und auf Geschäftsreisen. Bunte Kompressionsstrümpfe unterstützen Leichtathleten. Und Klimasohlen aus Polypropylengarn wirken atmungsaktiv und feuchtigkeitsregulierend. Ob konventionell gestrickt mit Bündchen, in Rippstrick- oder Rautenoptik: Die Ausführung der Socke ist Geschmackssache.

Für jede Stimmung die passende Socke

Ob zum Businessmeeting oder anschließend im Club: Bunte Strümpfe und besonders die "rote Socke" haben sich mittlerweile etabliert. Die farbige Abwechslung am Fuß tut gut. Nicht erst seit dem Kinesiotaping hat die Geschäftswelt außerdem die psychischen Wirkungen und Heilkräfte der "bunten Socke" für sich erkannt. Farben besitzen unterschiedliche Wellenlängen, deren Energien sich auf unseren Körper und unsere Seele übertragen: Rot aktiviert und dynamisiert die Persönlichkeit, macht also agil. Orange wirkt anregend und leistungsfördernd, Gelb muntert auf und spornt den Geist an. Grün vitalisiert und harmonisiert, während Blau beruhigt und das Unbewusste aktiviert. Violett fördert die Regeneration, Rosa besänftigt. Türkis verstärkt das Selbstbewusstsein und hilft, Grenzen zu ziehen. Grau und Schwarz sind dagegen undurchdringlich und schirmen ab. Gepunktete Strümpfe lockern auf und machen weicher, während gestreifte Socken Übermut bremsen und karierte Strümpfe die Bodenständigkeit fördern. Wenn dies kein Grund ist, guten Freunden und Kollegen bunte Stimmungssocken zu schenken!

Socken für Männer

Die passenden Pendants zur "roten Socke"

Die Accessoires passend zur Socke, ob geschenkt oder selbst getragen, sollten dezent gewählt werden. Zum bunten Strumpf passen, wie beschrieben, eine Krawatte, Krawattennadel oder Manschetten im gleichen Farbton oder einem der Töne des Strumpfmusters. Alternativ dazu darf der direkte Farbkontrast gewählt werden: Blauer Tie zum rot-weiß geringelten Strumpf, brauner Tie zur gelben Socke. Zur ersten Kombination passt ein anthrazitfarbenes Sakko mit Hose, zur zweiten ein schwarzer Herrenanzug. Die totgesagte Kombination von Socken und Hemd im gleichen Farbton ist kein vollständiges Tabu. Rote Strümpfe zum roten Hemd funktionieren, wenn dunkle, satte Farbtöne das Zusammenspiel unterstreichen: etwa ein brauner Sakko mit schwarzer Chino. Ebenso gestreifte oder gepunktete Strümpfe zum bunten Hemd, wenn das Multicolor-Outfit in Buntstiftfarben von der Jeans über die Strickjacke bis zur Krawattennadel durchgehalten wird. "Pimpen" Sie Ihr Outfit doch auch mit dem für Sie passenden bunten Herrenstrumpf oder einer fantasievoll gemusterten Socke!

Vorheriger Beitrag
Die richtige Sonnenbrille
Nächster Beitrag
Shorts für Herren
2004 - 2017 © pro-manschettenknoepfe.de | *Gratisversand nur innerhalb Deutschlands | Alle Rechte vorbehalten | webshop by
Warenkorb (0 Artikel)
Sie haben noch keinen Artikel ausgewählt!