Krawattennadeln Silber

 (141 Artikel)
Unsere Auswahl an silbernen Krawattennadeln wird unterteilt in „versilbert“ oder „Sterling Silber“ – für eine noch präzisere Suche.
Egal ob mit Motiv oder speziell mit freiem Platz für Gravuren – Schauen Sie vorbei!


Sortieren nach:

Krawattennadeln in Silber - ein Accessoire für Gentlemen


Neben Manschettenknöpfen und Uhren gehören Krawattennadeln und Krawattenspangen zu den Accessoires, die Herren tragen können, ohne damit gegen den guten Geschmack zu verstoßen. Sie betonen die schlichte Eleganz eines Anzugs und dienen nicht nur als Herrenschmuck. Krawattennadeln haben einen praktischen Nutzen. Da sie sich individuell gestalten lassen, beispielsweise mit Gravuren oder schmückenden Applikationen, können sie eine Aussage über den Träger treffen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Krawattennadel und einer Krawattenklammer?

Bei beiden handelt es sich um Schmuck für Herren, dessen Funktion darin besteht, Krawatten zu fixieren. In ihrer Wirkungsweise unterscheiden sich Krawattennadeln und Krawattenklammern (Krawattenspangen) also nicht voneinander.
Krawattennadeln bestehen aus einer langen Nadel mit einem Zierkopf. Sie werden häufig aus Silber, insbesondere Sterlingsilber, gefertigt. Der Zierkopf ist oft nur eine einzige Perle oder ein eingefasster Edelstein als Schmuck. Die Krawattennadel wird durch den Knoten der Krawatten gestochen. Ihre Funktion besteht darin, das Lösen des Knotens der Krawatten zu verhindern. Heute wird die Krawattennadel auch dazu benutzt, um die Krawatte am Hemd zu befestigten. Der Schmuck für Herren aus edlem Sterlingsilber kam in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts auf.

Zu welcher Kleidung und zu welchen Anlässen können Krawattennadeln aus Silber getragen werden?

Silber ist ein Edelmetall, das sich durch seinen starken metallischen Glanz von anderen Metallen unterscheidet. Dank dieser Eigenschaft steht der Begriff Silber nicht nur für das Metall, sondern auch für die Farbe. Krawattennadeln aus Silber wirken am besten auf einem Hintergrund, der ihre Wirkung unterstreicht. Sie kommen am besten an dunklen, einfarbigen oder unauffällig gemusterten Krawatten zur Geltung, die in Kombination mit einem dunklen, einfarbigen Anzug und einem weißen Hemd getragen werden. Dabei handelt es sich um die klassische Garderobe für Herren, die zu festlichen oder offiziellen Anlässen getragen werden. Vor diesem dezenten, dunklen und einfarbigen Hintergrund können Krawattennadeln aus Silber zusammen mit Manschettenknöpfen und Uhren ihre Wirkung entfalten. Im Licht der Sonne oder der Scheinwerfer strahlt und blitzt das Silber und lenkt die Blicke automatisch zum Träger des Accessoires.

Wie werden Krawattennadeln aus Silber getragen?

Bei Uhren ist diese Frage einfach zu beantworten. Sie werden am Handgelenk getragen. Ob rechts oder links, ist dem Geschmack des Trägers überlassen oder hängt davon ab, ob dieser Rechts- oder Linkshänder ist. Anders sieht die Lage bei Krawattennadeln aus. Der Schmuck unterstreicht nur dann den Stil und Geschmack des Trägers, wenn er korrekt getragen wird. Die Krawattenklammer muss in Bezug auf die Krawatte immer waagerecht getragen werden. Der Gentleman achtet auf ihren geraden Sitz. Die richtige Höhe wird durch den dritten oder vierten Hemdknopf von oben oder alternativ durch das Brustbein bestimmt. Dasselbe gilt auch für die Krawattennadel.
Ebenso wichtig wie der korrekte Sitz ist die Fixierung. Sowohl Krawattenspangen als auch Krawattennadeln sind dazu bestimmt, die Krawatte zu fixieren und dadurch peinliche Situationen zu vermeiden. Wird die Nadel nicht fixiert, könnte die Krawatte beim Essen im Suppenteller landen. Das wird vermieden, indem die Unterseite der Krawattenklammer in die Knopfleiste des Hemds geschoben wird. Die Krawattennadel wird erst durch die Krawatte geschoben und dann am Hemd festgesteckt.

Das Material Silber

Silber ist als Werkstoff für Schmuck und modische Accessoires seit der Antike begehrt, weil es wertvoll ist, sich gut bearbeiten lässt, eine auffällige (silberne) Farbe hat und kaum korrodiert. Juweliere unterscheiden 2 Arten von silbernen Schmuckstücken: versilberte und solche aus Sterlingsilber. In der Fachsprache werden versilberte Schmuckstücke und Uhren als rhodiniert bezeichnet. Rhodium ist ein Edelmetall, das mit Platin verwandt ist. Das Schmuckstück wird in einem galvanischen Bad mit einer hauchdünnen Schicht des Edelmetalls überzogen, der ihm einen bläulichen Schimmer verleiht.
Anders bei Schmuckstücken aus Silber. Diese bestehen zum größten Teil aus dem Edelmetall. Reines Silber wird in der Schmuckindustrie nicht verwendet, weil das reine Metall zu weich und wenig widerstandsfähig ist. Stattdessen wird Sterlingsilber verwendet. Das ist eine Legierung mit einem Silberanteil von 92,5 Prozent sowie 7 Prozent Kupfer und aus Spuren anderer Metalle besteht. Der Name kommt daher, weil früher zum Prägen der Silbermünzen des britischen Pfunds Sterling benutzt wurde. Wegen ihres Silberanteils wird die Legierung auch Silber 925 genannt. Neben dem britischen Sterling wurde sie auch zum Prägen von Silbermünzen anderer Währungen verwendet.

Krawattennadeln oder Krawattenspangen als Geschenk

Krawattennadeln und Krawattenspangen sind stilvolle Schmuckstücke für Herren, die sich gut als Geschenk für besondere Anlässe, wie zum Beispiel eine Hochzeit, eignen. Gerade bei einer Hochzeit wissen viele nicht, was sie dem Bräutigam schenken sollen. Eine Krawattennadel stellt die Lösung des Problems dar. Der Schmuck sieht schon für sich elegant aus, sein Wert kann aber durch eine Gravur noch gesteigert werden. Durch Gravuren lässt sich das Accessoire individualisieren. Viele der Krawattennadeln des Sortiments eignen sich dafür, anlässlich einer Hochzeit mit Gravuren verziert zu werden, zum Beispiel die Initialen des Bräutigams und das Datum der Hochzeit. Auch zu anderen Anlässen wie Jubiläen, als Auszeichnung oder zur Graduation oder Pensionierung eignen sich Krawattennadeln aus Silber gut als Geschenk.

Wie werden Krawattennadeln aus Silber gepflegt und aufbewahrt?

Das Edelmetall reagiert mit im Wasser gelösten Sauerstoff und Schwefelwasserstoff zu Silbersulfid, die das Schmuckstück mit einer dünnen schwarzen Schicht überzieht. Am besten ist es, diesen Vorgang zu vermeiden, indem Silbermetall keiner Feuchtigkeit ausgesetzt wird. Läuft eine Krawattennadel doch an, gelingt die Reinigung sehr schonend mit einem Silberputztuch. Die Aufbewahrung erfolgt in einem Schmuckkästchen. Zum zusätzlichen Schutz empfiehlt es sich, die Krawattennadel in ein weiches Stück Baumwolle zu legen.
$(document).ready(function() { setTimeout(function() { $(".filter-holder").on("show.bs.collapse", function() { $(".widget-filter-base").css("z-index", 5), $(".widget-filter-base").removeClass("filter-active"), $(".content-card.collapse.show").parents(".card").removeClass("filter-card-active"), $(".widget-filter-base .card").css("z-index", 5); }), $(".filter-holder").on("shown.bs.collapse", function() { $(".content-card.collapse.show").parents(".widget-filter-base").addClass("filter-active"), $(".content-card.collapse.show").parents(".card").addClass("filter-card-active"); }); }, 100); }), $(document).click(function(e) { $(".filter-holder").is(e.target) || $(".filter-holder").has(e.target).length || $(".content-card").collapse("hide"); }), function(e, t) { "function" == typeof define && define.amd ? define([], t) : "object" == typeof exports ? module.exports = t() : e.$clamp = t(); }(this, function() { return function(e, t) { t = t || {}; var n, i = window, a = { clamp: t.clamp || 2, useNativeClamp: void 0 === t.useNativeClamp || t.useNativeClamp, splitOnChars: t.splitOnChars || [ ".", "-", "–", "—", " " ], animate: t.animate || !1, truncationChar: t.truncationChar || "…", truncationHTML: t.truncationHTML }, l = e.style, r = e.innerHTML, o = void 0 !== e.style.webkitLineClamp, c = a.clamp, s = c.indexOf && (c.indexOf("px") > -1 || c.indexOf("em") > -1); function u(e, t) { return i.getComputedStyle || (i.getComputedStyle = function(e, t) { return this.el = e, this.getPropertyValue = function(t) { var n = /(\-([a-z]){1})/g; return "float" == t && (t = "styleFloat"), n.test(t) && (t = t.replace(n, function() { return arguments[2].toUpperCase(); })), e.currentStyle && e.currentStyle[t] ? e.currentStyle[t] : null; }, this; }), i.getComputedStyle(e, null).getPropertyValue(t); } function d(t) { var n = t || e.clientHeight, i = h(e); return Math.max(Math.floor(n / i), 0); } function h(e) { var t = u(e, "line-height"); return "normal" == t && (t = 1.187 * parseInt(u(e, "font-size"))), Math.ceil(parseFloat(t)); } a.truncationHTML && ((n = document.createElement("span")).innerHTML = a.truncationHTML); var p, f, m, C, v = a.splitOnChars.slice(0), g = v[0]; function $(t) { if (t.lastChild) return t.lastChild.childNodes && t.lastChild.childNodes.length > 0 ? $(Array.prototype.slice.call(t.childNodes).pop()) : t.lastChild && t.lastChild.nodeValue && "" !== t.lastChild.nodeValue && t.lastChild.nodeValue != a.truncationChar ? t.lastChild : (t.lastChild.parentNode.removeChild(t.lastChild), $(e)); } function w(e, t) { e.nodeValue = t + a.truncationChar; } if ("auto" == c ? c = d() : s && (c = d(parseInt(c))), o && a.useNativeClamp) l.overflow = "hidden", l.textOverflow = "ellipsis", l.webkitBoxOrient = "vertical", l.display = "-webkit-box", l.webkitLineClamp = c, s && (l.height = a.clamp + "px"); else { var y = (C = c, h(e) * C); y < e.clientHeight && (m = function t(i, l) { if (i && l) { var r = i.nodeValue.replace(a.truncationChar, ""); if (p || (g = v.length > 0 ? v.shift() : "", p = r.split(g)), p.length > 1 ? (f = p.pop(), w(i, p.join(g))) : p = null, n && (i.nodeValue = i.nodeValue.replace(a.truncationChar, ""), e.innerHTML = i.nodeValue + " " + n.innerHTML + a.truncationChar), p) { if (e.clientHeight <= l) { if (!(v.length >= 0 && "" !== g)) return e.innerHTML; w(i, p.join(g) + g + f), p = null; } } else "" === g && (w(i, ""), i = $(e), v = a.splitOnChars.slice(0), g = v[0], p = null, f = null); if (!a.animate) return t(i, l); setTimeout(function() { t(i, l); }, !0 === a.animate ? 10 : a.animate); } }($(e), y)); } return { original: r, clamped: m }; }; }), $(document).ready(function() { setTimeout(function() { $(".thumb-content a.thumb-title").each(function(e, t) { $clamp(t, { clamp: 4, useNativeClamp: !0 }); }); }, 100); }), $(window).scroll(function() { $(".thumb-content a.thumb-title").each(function(e, t) { $clamp(t, { clamp: 4, useNativeClamp: !0 }); }); });