Uhrwerk Manschettenknöpfe

 (19 Artikel)
Auf der Suche nach dem ganz besonderen Look? Unsere Manschettenknopf-Kategorie "Uhrwerk" bietet eine große Auswahl an Manschettenknöpfen mit echten Uhrwerken, beweglichen Tourbillon-Elementen oder Manschettenknöpfen mit funktionierenden Quarz-Uhrwerken!


Sortieren nach:

Manschettenknöpfe kommen in vielen verschiedenen optischen Spielarten. Eine davon sind die Uhrwerkmanschettenknöpfe mit entsprechenden Motiven. Diese sind zwar sicher nicht für jedermann geeignet, heben sich aber ohne Zweifel aus der Menge ab.

Uhrwerkmanschettenknöpfe

Uhrwerkmanschettenknöpfe finden immer mehr Fans. Diese Beliebtheit begründet sich darin, dass diese Manschettenknöpfe unkonventionell sind, aber trotzdem eine Eleganz mit sich bringen, die zwar mit einem starken Design versehen ist, sich aber nicht unnötig in den Vordergrund drängt. Daher gibt es nur sehr wenige Anlässe, zu denen sie besser in der Schmuckschatulle bleiben sollten. Denn wenn es darum geht, die eigene Individualität und den Sinn für Mode unter Beweis zu stellen, dann ist es an der Zeit für Manschettenknöpfe im Uhrwerk-Design.

Die Räder greifen ineinander

Das Zusammenspiel der Zahnräder übt eine besondere Faszination aus. Skelettuhren gehören heute zu den begehrtesten und wertvollsten Chronographen und dieser Stil hat mittlerweile noch ein weiteres Stück der Handgelenke erobert. Manschettenknöpfe mit Uhrwerk-Motiven sind daher nicht nur etwas für junge Kreative, dieses Design hat breite Bevölkerungsschichten erreicht. Immer dann, wenn es darum geht, sich vom Mainstream abzusetzen und zu beweisen, dass hier ein Mann ist, der neue Maßstäbe zu setzen weiß, sind diese Modelle eine hervorragende Wahl. Sie zeugen von Stilbewusstsein und haben zugleich einen avantgardistischen Charakter. Präsentationen sind daher ein guter Rahmen, um Accessoires dieser Art zu tragen. Das Uhrwerk-Design eignet sich auch hervorragend für alle kreativen Berufe. Ob es nun in der Werbung ist oder einem offiziellen Anlass im Kulturbetrieb, all diese Professionen werden mit einer gewissen Unabhängigkeit des Geistes in Verbindung gebracht und sind daher bestens dazu geeignet, auch eigene Wege in der Mode zu gehen.

Sorgsam wählen, um umfassend zu überzeugen

Auch der schönste Schmuck kann in gewissen Situation auch fehl am Platz sein. Neben der Beerdigungsfeier gibt es eine Reihe von Anlässen, bei denen ausgefallener Schmuck besser nicht angelegt werden sollte. Immer dann, wenn der Anlass ernster Natur ist, sollten die Accessoires besser in den Hintergrund treten und sich nicht zu sehr in Szene setzen. Das ist auch immer dann der Fall, wenn man weiß, dass die Gesprächspartner äußerst konservativ sind. Sie sollten nicht mit aktueller Mode und Trends vor den Kopf gestoßen werden. In diesen Fällen sollte der Manschettenknopf so schlicht wie nur möglich designt sein, denn jedes verspielte Detail ist bei diesen Anlässen schon eines zu viel. Mit der achtsamen Wahl des Schmucks kann somit jeder Mann zeigen, dass er in jedem Bereich seines Lebens die richtigen Entscheidungen treffen wird.

Trends und Innovationen auf kleinstem Raum

Wenn es auch immer wieder Anlässe gibt, die modische Zurückhaltung gebieten, steigt die Zahl der Events, die auch das Tragen von ausgefallenem Schmuck erlauben. So sind Werbetreibende heute immer bemüht, in jeder Hinsicht modern und sogar avantgardistisch zu sein. Daher sind sie mit Manschettenknöpfen mit Uhrwerkmotiven ausgezeichnet beraten, denn hier verbinden sich Stil und ein innovatives Design zu einer sehr deutlichen Botschaft, die von Stil und dem Gespür von Trends spricht. Auch in den künstlerischen Berufen ist die Bedeutung von hochwertigem Schmuck nicht zu unterschätzen. Vor allem dann, wenn es sich um Accessoires handelt, die nicht alltäglich sind und so zum Blickfang werden. Uhrwerkmanschettenknöpfe sind dabei eine gute Hilfe, wenn es darum geht, sich mit Stil und dem gewissen Extra in Szene zu setzen. Und natürlich können auch all die Herren, die sich beruflich mit der Zeiterfassung beschäftigen, von diesem Design profitieren. Schmuck und Beruf verbinden sich so zu einer sehr harmonischen Einheit. Ein weiteres Aufgabenfeld dieser unkonventionellen Form der Manschettenknöpfe ist die Bindung an die Heimat und die Eindämmung des Jetlags. Zwei Manschettenknöpfe mit zwei Zeitzonen können nicht nur effektvoll schmücken, sondern vor allem eine große Hilfe sein.

Der gewisse Unterschied

Uhrwerkmanschettenknöpfe unterscheiden sich nicht nur im Design von ihren klassischen Pendants. Viele Modelle sind mit voll funktionsfähigen Uhren ausgestattet. Damit haben sie schnell an Popularität gewonnen. Diese Accessoires sind an Esprit und Modernität kaum noch zu übertreffen. Und das ist auch einer der Gründe, weshalb nicht jeder Mann in jeder Situation auf diese schönen Schmuckstücke zurückgreifen sollte. Vor allem dann, wenn die Zeit zu einem Problemfall wird, könnte dieser Schmuck negativ auffallen. So sind Nachverhandlungen wegen neuer Abgabetermine ein Feld, auf dem Uhrwerkmanschettenknöpfe mit Sicherheit alles andere als passend sind. Eine weitere Personengruppe, die sich gegen das Tragen dieses ungewöhnlichen Herrenschmucks entscheiden sollte, sind die Herren, die für ihren konservativen und klassischen Stil bekannt sind. Sie würden damit einen Stilbruch begehen, der ihnen wohl eher schaden als nützen würde. Jedoch sind bei all diesen Einschränkungen die meisten privaten Anlässe eine wunderbare Gelegenheit, um so ausgefallene und trotzdem stilvolle Schmuckstücke zu tragen.

So kann der Look zeitlos werden

Die meisten Uhrwerkmanschettenknöpfe können durch ihr elegantes und zugleich innovatives Design beeindrucken. Die Marke TEROON stellt das mit den Prestige Manschettenknöpfen Uhrwerk Tourbillon unter Beweis. Hier zeigt sich das Skelett einer Uhr, das nicht nur mit der Optik seines Tourbillons begeistern kann, sondern auch durch sein farbenfrohes Design zu punkten weiß. Aus dem gleichen Haus kommt ein Modell, das noch einen Schritt weiter geht. TEROON Prestige Manschettenknöpfe Uhrwerk Handarbeit gehören zu den prägnantesten Uhrwerkmanschettenknöpfen. Sie bieten die Optik einer Skelettuhr, sind zwar nicht mehr funktionsfähig, zeigen aber daher eine ruhige Optik, die sich sehr stilvoll präsentiert. Eines der Modelle, die durch ihre Kreativität und ihr verspieltes Design stark auffallen und daher nicht für jeden Anlass geeignet sind, kommt ebenfalls aus dem Haus TEROON. Zwei voll funktionsfähige Uhren sind das Alleinstellungsmerkmal der TEROON Prestige Manschettenknöpfe Uhr. Römische Ziffern, hochwertiges Kristallglas, hier zeigen sich zwei Uhren, die am Handgelenk für viel Eindruck machen werden.
$(document).ready(function() { setTimeout(function() { $(".filter-holder").on("show.bs.collapse", function() { $(".widget-filter-base").css("z-index", 5), $(".widget-filter-base").removeClass("filter-active"), $(".content-card.collapse.show").parents(".card").removeClass("filter-card-active"), $(".widget-filter-base .card").css("z-index", 5); }), $(".filter-holder").on("shown.bs.collapse", function() { $(".content-card.collapse.show").parents(".widget-filter-base").addClass("filter-active"), $(".content-card.collapse.show").parents(".card").addClass("filter-card-active"); }); }, 100); }), $(document).click(function(e) { $(".filter-holder").is(e.target) || $(".filter-holder").has(e.target).length || $(".content-card").collapse("hide"); }), function(e, t) { "function" == typeof define && define.amd ? define([], t) : "object" == typeof exports ? module.exports = t() : e.$clamp = t(); }(this, function() { return function(e, t) { t = t || {}; var n, i = window, a = { clamp: t.clamp || 2, useNativeClamp: void 0 === t.useNativeClamp || t.useNativeClamp, splitOnChars: t.splitOnChars || [ ".", "-", "–", "—", " " ], animate: t.animate || !1, truncationChar: t.truncationChar || "…", truncationHTML: t.truncationHTML }, l = e.style, r = e.innerHTML, o = void 0 !== e.style.webkitLineClamp, c = a.clamp, s = c.indexOf && (c.indexOf("px") > -1 || c.indexOf("em") > -1); function u(e, t) { return i.getComputedStyle || (i.getComputedStyle = function(e, t) { return this.el = e, this.getPropertyValue = function(t) { var n = /(\-([a-z]){1})/g; return "float" == t && (t = "styleFloat"), n.test(t) && (t = t.replace(n, function() { return arguments[2].toUpperCase(); })), e.currentStyle && e.currentStyle[t] ? e.currentStyle[t] : null; }, this; }), i.getComputedStyle(e, null).getPropertyValue(t); } function d(t) { var n = t || e.clientHeight, i = h(e); return Math.max(Math.floor(n / i), 0); } function h(e) { var t = u(e, "line-height"); return "normal" == t && (t = 1.187 * parseInt(u(e, "font-size"))), Math.ceil(parseFloat(t)); } a.truncationHTML && ((n = document.createElement("span")).innerHTML = a.truncationHTML); var p, f, m, C, v = a.splitOnChars.slice(0), g = v[0]; function $(t) { if (t.lastChild) return t.lastChild.childNodes && t.lastChild.childNodes.length > 0 ? $(Array.prototype.slice.call(t.childNodes).pop()) : t.lastChild && t.lastChild.nodeValue && "" !== t.lastChild.nodeValue && t.lastChild.nodeValue != a.truncationChar ? t.lastChild : (t.lastChild.parentNode.removeChild(t.lastChild), $(e)); } function w(e, t) { e.nodeValue = t + a.truncationChar; } if ("auto" == c ? c = d() : s && (c = d(parseInt(c))), o && a.useNativeClamp) l.overflow = "hidden", l.textOverflow = "ellipsis", l.webkitBoxOrient = "vertical", l.display = "-webkit-box", l.webkitLineClamp = c, s && (l.height = a.clamp + "px"); else { var y = (C = c, h(e) * C); y < e.clientHeight && (m = function t(i, l) { if (i && l) { var r = i.nodeValue.replace(a.truncationChar, ""); if (p || (g = v.length > 0 ? v.shift() : "", p = r.split(g)), p.length > 1 ? (f = p.pop(), w(i, p.join(g))) : p = null, n && (i.nodeValue = i.nodeValue.replace(a.truncationChar, ""), e.innerHTML = i.nodeValue + " " + n.innerHTML + a.truncationChar), p) { if (e.clientHeight <= l) { if (!(v.length >= 0 && "" !== g)) return e.innerHTML; w(i, p.join(g) + g + f), p = null; } } else "" === g && (w(i, ""), i = $(e), v = a.splitOnChars.slice(0), g = v[0], p = null, f = null); if (!a.animate) return t(i, l); setTimeout(function() { t(i, l); }, !0 === a.animate ? 10 : a.animate); } }($(e), y)); } return { original: r, clamped: m }; }; }), $(document).ready(function() { setTimeout(function() { $(".thumb-content a.thumb-title").each(function(e, t) { $clamp(t, { clamp: 4, useNativeClamp: !0 }); }); }, 100); }), $(window).scroll(function() { $(".thumb-content a.thumb-title").each(function(e, t) { $clamp(t, { clamp: 4, useNativeClamp: !0 }); }); });