Material

 (868 Artikel)
Unsere Manschettenknopf-Auswahl übersichtlich für Sie unterteilt nach gewünschtem Material. Weitere Informationen zu Materialien finden Sie in unserer kleinen Schmuckwarenkunde.


Sortieren nach:



Manschettenknöpfe aus verschiedenen Materialien

Manschettenknöpfe werden aus den unterschiedlichsten Materialien hergestellt. Doch welches Material ist möglich? Und wo liegen die jeweiligen Vor- und Nachteile? Einen kleinen Überblick wollen wir Ihnen verschaffen, was genau die Material-Wahl bei Manschettenknöpfen ausmacht und worauf Sie achten sollten.

Aus welchem Material können Manschettenknöpfe gefertigt werden?

Manschettenköpfe werden seit vielen Jahren an Hemden angebracht und zieren die Manschettenknopflöcher ihrer Besitzer. Mit der Zeit hat sich jedoch die Verwendung und die damit verbundene Wirkung der Manschettenknöpfe verändert. Früher ein Statussymbol, welches prunkvoll und von erlesensten Materialien den Ärmel zierte, können Manschettenknöpfe heute das ... und soviel mehr. Status, Rang und Vermögen lassen sich zeigen, aber auch Modebewusstsein, Zugehörigkeit, Kreativität und Individualität. Genauso vielfältig wie die Möglichkeiten zur Darstellung sind die Möglichkeiten, das passende Material für Ihre Manschettenknöpfe zu wählen. In unserem Sortiment finden Sie unter anderem Manschettenknöpfe aus und mit folgenden Materialien:

  • Gold
  • Silber
  • Edelstahl
  • Stoff/Seide
  • Holz
  • Natursteine
  • Edelsteine
  • Flugzeugmetall
  • Emaille
  • Leder


  • Muss es immer Gold sein? Unterschiedliches Material für Manschettenknöpfe

    Schon lange wurden die klassichen goldenen Manschettenknöpfe vom Thron gestoßen – oder müssen sich vielmehr ihren Thron teilen, mit den unterschiedlichsten Verwandten: Silber, Platin, Edelstahl, Holz, Messing, Kupfer sogar Stoff machen ihnen ihren Rang abspenstig. Dennoch brauchen wir uns um den wertvollen und immer noch unangefochten prestigeträchtigen Goldmanschettenknopf keine Sorge zu machen, Gold nimmt nach wie vor einen hohen Stellenwert ein, sowohl was das Aussehen als auch die Wertigkeit anbelangt.

    Materialwahl: Unterschied von Grundmaterial und Inlays oder Einlagen

    Um die Frage nach dem Material für einen Manschettenknopf zu beantworten, müssen wir beachten, dass es nicht nur das Grundmaterial gibt, welches für die Herstellung von Manschettenknöpfen verwendet wird. Ein Manschettenknopf kann aus den unterschiedlichsten Materialien bestehen. Diese können in Kombination, in Legierungen, verlötet, verklebt, eingearbeitet, gefasst oder ummantelt verwendet worden sein, um dem Manschettenknopf das gewünschte Aussehen oder die gewünschten Eigenschaften zu verleihen. Für die Herstellung eines äußerst langlebigen Manschettenknopfs wird wahrscheinlich Edelstahl in Frage kommen, denn dieses Metall ist sehr robust und resistent gegen Kratzer. Wird auf einen günstigen Preis wert gelegt, so kommen zum Beispiel versilberte Messing-Manschettenknöpfe oder Stoff-Manschettenknöpfe in Frage. Besonders natürliche Exemplare könnten eine Holzeinlage besitzen und äußerst extravagante Manschettenköpfe wären beispielsweise mit verschiedenfarbigen Edelsteinen besetzt. Die Möglichkeiten sind vielseitig.

    Ein bestimmter Stil für ein bestimmtes Material?

    Liest man im vorangegangenen Kapitel die unzähligen Möglichkeiten bei der Herstellung von Manschettenknöpfen und mit welchem Material gearbeitet werden kann, stellt sich nun die Frage: Gibt es einen bestimmten Stil für ein bestimmtes Material? Kann ich mit Echtgold-Manschettenknöpfen zur Afterwork-Party? Sind Stoff-Manschetteknöpfe zur Hochzeit okay? Alles ist eine Frage des eigenen und individuellen Stils! Klar, man sollte beachten, dass man, wenn man die äußerst aufdringlichen und pompösen Manschettenknöpfe zum legeren Büro-Meeting anzieht, eventuell etwas beäugt werden könnte. Aber auch dass wird, wenn man sich jeden Tag der Woche extravagant anzieht, in diesem Fall höchstwahrscheinlich keinen (zusätzlichen) Anstoß erwecken. Auch die Stoffmanschettenknöpfe, mit einem eher günstigen Material, bieten Raum für Entfaltung, werden sie beispielsweise zum leichten Leinenanzug und einem lockeren Gesamtoutfit getragen. Es ist also schwierig, einen bestimmten Manschettenknopf-Stil mit einem Material in Verbindung zu bringen.

    $(document).ready(function() { setTimeout(function() { $(".filter-holder").on("show.bs.collapse", function() { $(".widget-filter-base").css("z-index", 5), $(".widget-filter-base").removeClass("filter-active"), $(".content-card.collapse.show").parents(".card").removeClass("filter-card-active"), $(".widget-filter-base .card").css("z-index", 5); }), $(".filter-holder").on("shown.bs.collapse", function() { $(".content-card.collapse.show").parents(".widget-filter-base").addClass("filter-active"), $(".content-card.collapse.show").parents(".card").addClass("filter-card-active"); }); }, 100); }), $(document).click(function(e) { $(".filter-holder").is(e.target) || $(".filter-holder").has(e.target).length || $(".content-card").collapse("hide"); }), function(e, t) { "function" == typeof define && define.amd ? define([], t) : "object" == typeof exports ? module.exports = t() : e.$clamp = t(); }(this, function() { return function(e, t) { t = t || {}; var n, i = window, a = { clamp: t.clamp || 2, useNativeClamp: void 0 === t.useNativeClamp || t.useNativeClamp, splitOnChars: t.splitOnChars || [ ".", "-", "–", "—", " " ], animate: t.animate || !1, truncationChar: t.truncationChar || "…", truncationHTML: t.truncationHTML }, l = e.style, r = e.innerHTML, o = void 0 !== e.style.webkitLineClamp, c = a.clamp, s = c.indexOf && (c.indexOf("px") > -1 || c.indexOf("em") > -1); function u(e, t) { return i.getComputedStyle || (i.getComputedStyle = function(e, t) { return this.el = e, this.getPropertyValue = function(t) { var n = /(\-([a-z]){1})/g; return "float" == t && (t = "styleFloat"), n.test(t) && (t = t.replace(n, function() { return arguments[2].toUpperCase(); })), e.currentStyle && e.currentStyle[t] ? e.currentStyle[t] : null; }, this; }), i.getComputedStyle(e, null).getPropertyValue(t); } function d(t) { var n = t || e.clientHeight, i = h(e); return Math.max(Math.floor(n / i), 0); } function h(e) { var t = u(e, "line-height"); return "normal" == t && (t = 1.187 * parseInt(u(e, "font-size"))), Math.ceil(parseFloat(t)); } a.truncationHTML && ((n = document.createElement("span")).innerHTML = a.truncationHTML); var p, f, m, C, v = a.splitOnChars.slice(0), g = v[0]; function $(t) { if (t.lastChild) return t.lastChild.childNodes && t.lastChild.childNodes.length > 0 ? $(Array.prototype.slice.call(t.childNodes).pop()) : t.lastChild && t.lastChild.nodeValue && "" !== t.lastChild.nodeValue && t.lastChild.nodeValue != a.truncationChar ? t.lastChild : (t.lastChild.parentNode.removeChild(t.lastChild), $(e)); } function w(e, t) { e.nodeValue = t + a.truncationChar; } if ("auto" == c ? c = d() : s && (c = d(parseInt(c))), o && a.useNativeClamp) l.overflow = "hidden", l.textOverflow = "ellipsis", l.webkitBoxOrient = "vertical", l.display = "-webkit-box", l.webkitLineClamp = c, s && (l.height = a.clamp + "px"); else { var y = (C = c, h(e) * C); y < e.clientHeight && (m = function t(i, l) { if (i && l) { var r = i.nodeValue.replace(a.truncationChar, ""); if (p || (g = v.length > 0 ? v.shift() : "", p = r.split(g)), p.length > 1 ? (f = p.pop(), w(i, p.join(g))) : p = null, n && (i.nodeValue = i.nodeValue.replace(a.truncationChar, ""), e.innerHTML = i.nodeValue + " " + n.innerHTML + a.truncationChar), p) { if (e.clientHeight <= l) { if (!(v.length >= 0 && "" !== g)) return e.innerHTML; w(i, p.join(g) + g + f), p = null; } } else "" === g && (w(i, ""), i = $(e), v = a.splitOnChars.slice(0), g = v[0], p = null, f = null); if (!a.animate) return t(i, l); setTimeout(function() { t(i, l); }, !0 === a.animate ? 10 : a.animate); } }($(e), y)); } return { original: r, clamped: m }; }; }), $(document).ready(function() { setTimeout(function() { $(".thumb-content a.thumb-title").each(function(e, t) { $clamp(t, { clamp: 4, useNativeClamp: !0 }); }); }, 100); }), $(window).scroll(function() { $(".thumb-content a.thumb-title").each(function(e, t) { $clamp(t, { clamp: 4, useNativeClamp: !0 }); }); });