Chelsea Boots für Herren - Die Kombination aus Eleganz und Stilsicherheit

| AUTOR/IN DIESES BEITRAGS Torsten Grom | pro-manschettenknoepfe.de |

Chelsea Boots

Chelsea Boots sind keineswegs eine neumodische Erfindung der Schuhindustrie, sondern ein echter Klassiker, der bis in die viktorianische Ära zurückreicht: Schon um 1880 wurden die Schuhe in England erfunden, angeblich vom Schuster Königin Victorias, der den Namen J.S. Hall trug. Auch die Königin selbst soll eine Liebhaberin der eleganten Stiefeletten gewesen sein. So entwickelte man den Chelsea Boot zunächst vor allem in Großbritannien weiter, wo er sich auch bald in den ländlichen Regionen verbreitete. Zunächst nutzte man ihn als Reitstiefel, später fand er seinen Weg in die Städte - bis hin nach Chelsea, einem der nobelsten Stadtteile Londons, der dem Stiefel schließlich auch seinen Namen verlieh.

Im 20. Jahrhundert griffen Designer den klassischen Stil der Chelsea Boots auf und machten ihn zu einem modernen Designerschuh: Elegant, schlicht und typisch britisch - das ist der Chelsea Boot bis heute.Ebenso ist der Stiefel als ein klares Symbol für die Alternativbewegung der Mode-Metropole London zu verstehen. <

Typische Merkmale von Herren Chelsea Boots

Nach wie vor gelten Chelsea Boots als Paradebeispiel des klassischen Männerschuhs - er ist nicht nur stilvoll, sondern auch robust und funktionell. Die Originale werden auch heute noch aus hochwertigem Glattleder gefertigt und reichen maximal bis kurz über den Knöchel. Das deutlichste Erkennungszeichen von Chelsea Boots sind jedoch die Gummi-Einsätze an den Seiten des Schafts, welche für eine optimale Passform und ein komfortables Ein- und Ausziehen sorgen.
Inzwischen gibt es Chelsea Boots sogar längst für Damen: Immer mehr Hersteller produzieren schlankere, femininere Versionen der Männerstiefel für Frauen, die sich vielseitig kombinieren lassen - ganz egal, ob im Alltag oder zu besonderen Anlässen.

Der Chelsea Boot ist ein Klassiker, der absolut zeitlos ist und zu fast jedem Kleidungsstil passt: Egal, ob in schlichtem Schwarz, in Grau, Braun oder auch in Dunkelblau - er ist immer ein stilvoller Blickfang.

Welche Chelsea Boots gibt es - und was sind die Unterschiede?

Grundsätzlich unterscheidet man heutzutage zwischen drei verschiedenen Varianten der Chelsea Boots: Es gibt sie aus Glattleder ohne besondere Verzierung und mit schwarzem Gummieinsatz - es gibt sie mit Brogue-Lochverzierung im Leder und es gibt farbenfrohe Modelle mit gemusterten oder kontrastfarbigen Gummi-Einsätzen. Allerdings zeugen auch Chelsea Boots für Herren aus Wildleder oder Veloursleder von Eleganz, Stilsicherheit und einem Hauch Rebellion.

Wofür man sich letzten Endes entscheidet, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Die beste Wahl ist jedoch, als "Einsteiger" zunächst ein Paar klassische Boots zu kaufen, die eine neutrale Farbe wie Schwarz oder Braun aufweisen und damit echte Allround-Talente darstellen. Sie lassen sich sowohl zu Hemden, Anzügen und Anzughose als auch perfekt zu Jeans und sogar zu Shorts tragen. Farbige Modelle sind dagegen ein toller Blickfang für den Alltag: Mit einer schlichten Jeans und einem farblich passenden T-Shirt kombiniert machen Herren Chelsea Boots jeden Look perfekt!

Wie Sie Chelsea Boots perfekt zu jeder Hose tragen

Dass Chelsea Boots ein komfortabler und stilsicherer Begleiter für jeden Anlass sind, steht außer Frage. Allerdings stellen sich nicht wenige Menschen die Frage, wie sie die Kult-Stiefelette kombinieren sollen. Weil die Herren Stiefel meist flach sind oder zumindest wenn, nur einen kleinen Absatz aufweisen, strecken sie das Bein kaum. Dazu trägt der knöchellange Schaft noch bei. Mit den richtigen Tipps sind Chelsea Boots allerdings ganz leicht zu stylen: Röhrenjeans sind - egal ob für Männer oder Frauen eine geeignete Wahl. Hier lassen sich Chelsea Boots ganz einfach darüber tragen, so dass der auffällige Schaft perfekt zur Geltung kommt.

Aber auch knöchellange oder nach oben umgekrempelte Jeans lassen sich dazu tragen: Dadurch vermittelt der Träger Stilsicherheit aber gleichzeitig auch Eigenständigkeit. Dieser Stil beschreibt eine allgemein stilvolle aber dennoch rebellische Haltung gegenüber alten Werten und längst verstaubten Konventionen.

Natürlich lassen sich Chelsea Boots auch zu kurzen Hosen tragen: Möchten Sie sie zu Shorts kombinieren, dann wählen Sie ein schlichtes Modell oder Boots, die farblich mit dem Oberteil harmonieren. Aber halten Sie die Farb-Materialwahl der Herren Boots schlicht. Sonst kann diese Kombination ganz schnell unter die Bad Looks fallen. Elegant werden Chelsea Boots, wenn sie zu einer farblich passenden Anzughose mit Sakko und Hemd getragen werden. Auch die moderne Kombination aus Jeans, T-Shirt und Sakko passt dazu.

Für den Business-Look sind Chelsea Boots übrigens wie geschaffen: Kombiniert mit einer Stoffhose und einem gut sitzenden Hemd ersetzen sie gewöhnliche Anzughosen perfekt und sind gleichzeitig absolut stilsicher. Weitere Accessoires, wie Manschettenknöpfe und Krawattennadeln, die farblich dazu passen, machen den Look perfekt.

Welche Jacken trägt man zu Chelsea Boots?

Im Hinblick auf die Wahl der richtigen Jacke haben Sie bei Chelsea Boots freie Hand: Sie passen sowohl zu Jeansjacken und Lederjacken als auch zu Trenchcoats und Strickwesten und auf einen klassischen Anzug. Natürlich können bei sportlich legeren Anlässen auch Chelsea Boots aus Velourleder oder Wildleder für einen stilvollen Hingucker sorgen. Bei Business Anlässen sollte man(n) vorsichtig sein, was die Wahl ausgefallener Herren Stiefel angeht. Edle Sakkos und schicke Anzugsjacken passen optischzwar perfekt zu Herren Chelsea Boots, aber nur, wenn diese ebenso wie der Rest der Kleidung von Eleganz und Businessstil zeugt.

An kälteren Tagen sorgt auch eine Kombination aus Herren Mantel und schicken Chelseas aus qualitativ hochwertigem Glattleder für ein stilgerechtes Auftreten. Cool und klassisch London-like wird der Look, wenn sie einen britischen Trenchcoat im Burberry-Stil und eine Mütze dazu kombinieren. Kleiden Sie sich einfach so, wie es Ihnen am besten gefällt und trauen Sie sich, mit dem Chelsea Boot zu experimentieren - denn genau dafür ist er gemacht.

Was beim Kauf von Herren Chelsea Boots zu beachten ist

Obgleich Chelsea Boots ein Klassiker sind und sich großer Beliebtheit in der stilsichern Herren Welt erfreuen - es gibt durchaus auch Style-Fehler, die man beim Kombinieren der Schuhe machen kann.

Style Fehler Nr. 1

So kann der knöchelhohe Schaft und der eher breitere Schnitt der Schuhe schnell klobiger wirken und die Beine kürzer wirken lassen. Tipp 1:Deshalb ist es zu empfehlen, die Herren Stiefel lieber zu robusteren Textilien zu kombinieren. Das können Denim-Jeans, Cordhosen, aber auch Cargo Pants und Anzughosen aus festeren Stoffen sein. Tipp 2: Tipp: Sind Sie klein, dann ist ein Chelsea Boot mit einem dezenten Absatz eine gute Wahl - auch für Herren!

Style Fehler Nr.2

Nicht nur die Optik sollte beim Kauf der schicken Herren Stiefel eine Rolle spielen. Einer der wichtigsten Aspekte ist und bleibt die Qualität der Verarbeitung des entsprechenden Materials, denn sie ist maßgeblich für den Tragekomfort verantwortlich. Tipp: Wenn Sie sich für Chelsea Boots aus Leder entscheiden, ist es jedoch umso wichtiger, die Schuhe regelmäßig zu pflegen. Nur so behalten sie ihren Glanz, so dass Sie lange Freude daran haben. Verwenden Sie geeignete Produkte für die Lederpflege und imprägnieren Sie Boots am besten direkt nach dem Kauf sowie nach jeder Reinigung.

Style Fehler Nr. 3

Weil es sich bei Chelsea Boots um einen klassischen Stiefel für die Übergangs- und Winterzeithandelt, sollte man(n) sich stets für ein Paar entscheiden, welches ein ausgeprägteres Profil aufweist. Somit ist gewährleistet, auch auf nassem oder verschneitem Boden einen guten Stand zu haben - mit glatten Sohlen würde man hier sehr schnell ausrutschen. Ganz egal, ob Sie sich für ein farbenfrohes Modell einer bekannten Marke oder für einen schlichten, gegebenenfalls markenlosen Klassiker in zeitlosem Design und Material entscheiden - Chelsea Boots sind immer eine stilsichere Wahl!

Der Mythos Chelsea Boot - so wurde ein Schuh zum Kult

Tatsächlich waren es vor allem Musiker, die Chelsea Boots zum Kult gemacht haben: In den 60er-Jahren begann der legendäre Siegeszug der Stiefeletten. Bands wie die Beatles trugen Chelsea Boots beispielsweise in schlankerer, spitzerer Form und einem leichten Absatz. Zeitweise nannte man die Boots damals sogar "Beatle Boots". Auch andere Künstler, wie die Rolling Stones, trugen maßgeblich zum weltweiten Erfolg der Schuhe bei - und das hat sich bis heute nicht geändert. Beobachtet man noch heute die Outfitwahl von internationalen Künstlern, so zeigt sich deutlich, dass Chelsea Boots nach wie vor ihren festen Platz in der Modewelt haben.

Es ist bewundernswert, wie ein Schuh, der einst den Adligen vorbehalten war und sich später zum Reitstiefel entwickelte, heute zu einem hippen Fashion-Statement für Damen und Herren geworden ist. Wussten Sie zum Beispiel, dass Chelsea Boots selbst in Star Wars ihren Auftritt hatten? Die Stormtroopers von Darth Vader trugen die Boots in Weiß - ein modisches Highlight, das nach der Veröffentlichung des Films einen echten Run auslöste.

Natürlich ist der Chelsea Boot heutzutage jedoch viel mehr als das: Er ist ein bequemer und robuster Alltagsschuh, der sich auch zu edleren Outfits kombinieren lässt - ganz egal, ob Freizeit oder Business, mit Chelsea Boots liegen Sie immer richtig!

Vorheriger Beitrag
Comeback des Herrenhutes
Nächster Beitrag
Die Rasur des Mannes
2004 - 2019 © pro-manschettenknoepfe.de | *Gratisversand nur innerhalb Deutschlands
Warenkorb (0 Artikel)
Sie haben noch keinen Artikel ausgewählt!